Tchibo Espresso Sizilianer Art – Espresso aus dem Supermarkt

Heute findet sich der Tchibo Espresso – Sizilianer Art auf meinem Teststand. Tchibo wirbt auf der Packung mit einer „perfektionierten, süditalienischen Mischung“ bester Arabica- und Robusto-Bohnen. Ob das Tchibostand-Produkt auch überzeugen kann wird sich im nachfolgenden Test zeigen.

Espresso – Sizilianer Art

Erster Eindruck: Wie man es von Tchibo erwartet und aus jedem Supermarkt kennt, eine bedruckte Verpackung. Diese ist in glänzendem Schwarz mit silberner Aufschrift gehalten, was der Bohne ein hochwertiges Flair verleihen soll.

Duft: Nach dem Öffnen strömt ein kräftiger Duft aus der Verpackung, teils ist dieser jedoch sehr säuerlich. Mein Empfinden sagt mir aber, dass fast alle Tchibo Kaffees  einen sehr ähnlichen Geruch besitzen. Aber da man Kaffee nicht nur vom Geruch bewerten kann, landen die Bohnen prompt im Vollautomat.

Geschmack: Der Espresso bestätigt leider vorerst den Geruchstest, eine sehr säuerlich schmeckende dunkle Flüssigkeit landet in der Espresso-Tasse. Als Espresso würde ich dies allerdings nicht bezeichnen. Als Cappuccino schmeckt die Bohne auch nicht besonders, ihr fehlt einfach der Charakter.

Um das beste daraus zu machen trinke ich diesen Bohne folgendermaßen:

  1. Tasse mit 1/3 Milch befüllen
  2. Milch in der Mikrowelle heiß machen (Milch darf nicht kochen)
  3. Mit ca 120ml Kaffee auffüllen

So kann man ein gutes Ergebnis erwarten, welches wirklich gut trinkbar ist.

Fazit: Hier hat die „Tchibo Einzelröstung“ leider teilweise versagt.

Man muss beachten, dass man hier ein Massenprodukt und kein Produkt einer Kleinrösterei vor sich hat. Das man sich allerdings Tricks ausdenken muss um den Kafefee trinkbar zu machen, damit hätte ich nicht gerechnet. Der Preis liegt mit 10,99€/kg im unteren Preissegment.

Daher gibt es 4 von 10 Bohnen für den Espresso – Sizilianer Art von Tchibo.

Bewertung

Weitere Kaffeetests findet ihr in unserer Übersicht.


Fatal error: Call to undefined function adrotate_ad() in /kunden/359062_10117/webseiten/wp-content/themes/headlines/single.php on line 36