Kaffeekultur – vom sozialsten Getränk überhaupt

Arne, der auch in meiner Blogroll schon seinen Platz gefunden hat, ruft in seinem Barista Blog zur Blog-Parade auf.  Im Zuge dieser lobenswerten Aktion möchte ich hier meine Ansichten zum Thema Kaffeekultur beantworten und ihm die gestellten Fragen gern beantworten.

Gehört die Zubereitung für dich mit zur  Kaffeekultur oder ist sie nur Mittel zum Zweck?
Die Zubereitung ist natürlich ein Teil der Kaffeekultur, auch wenn ich aus Zeitgründen eher praktisch veranlagt bin. Reden über Kaffee und dessen Zubereitung ist nicht nur interessant, sondern verbindet und regt an, Neues zu probieren. Kaffeekultur ist somit auch Inspiration und der Austausch über Geschmackserlebnisse; nicht nur von Blog zu Blog, sondern vor allen Dingen von Mensch zu Mensch!

Welche Wirkung hat Kaffee auf dich?
Bilder sagen mehr als tausend Worte: Ab 6 Bechern sieht das Ganze bei mir nicht viel anders aus als im Video unten ;-). Ansonsten hat ein Cappuccino am Abend vorm ins Bett gehen auch eine durchaus beruhigende Wirkung.

[youtube DuhpGX6hZZA]

Kaffeekultur oder Subkultur, sind Kaffeekapseln, Kaffeepads und Instantkaffes auch Teil der Kultur?
Aber ja! Das ist meiner Meinung nach nicht nur eine Verbreiterung der Zielgruppe von Kaffee, Cappuccino und Latte Macchiato, sondern eine notwendige Weiterentwicklung der Kaffeekultur. Auch wenn Viele Nespresso, Dolce Gusto, Senseo und Konsorten vielmehr eine Unkultur nennen würden, so finde ich das ganz und gar nicht. Im Hinblick auf die klassische Filtermaschine ist dies nicht nur eine praktische Alternative, sondern auch geschmacklich eine Weiterentwicklung.
Schade ist aber weiterhin, dass diese Kultur teuer erkauft werden muss und die Kapseln meist nicht besonders ökologisch sind, d.h. viel Müll verursachen.

Welche Veränderungen würdest du dir für die Kaffeekultur im deutschsprachigen Raum in den nächsten Jahren wünschen?
Ich wünsche mir mehr Bewusstsein für guten Kaffee und einen höheren Bekanntheitsgrad für empfehlenswerte Privatröstereien. Es muss das Bewusstsein dafür geschaffen werden, dass guter Kaffee seinen Preis kostet und es sich lohnt, diesen Preis zu zahlen – auch im Hinblick auf Fairtrade Kaffee. Damit das geht, muss mehr über Kaffee gesprochen werden. Das sozialisierendste Getränk überhaupt muss kommunikativer werden!

Was ist für dich ein absolutes Kaffee No-Go?
Absolutes Kaffee No-Go ist für mich, wenn eine Kaffeemaschine (sei es Vollautomat, Siebträger, Senseo oder Filtermaschine…) nicht gepflegt wird. Besonders bei Vollautomaten (auch in Gaststätten) ein bekanntes Phänomen: Einfach nur eklig und mein absolutes No-Go!

Das war’s auch schon von der Blog-Parade! Du willst auch mitmachen (und evtl. eine Kaffeepresse gewinnen)?
Das geht natürlich… im Barista-Blog von Arne.

Diskutiert werden darf natürlich auch gern hier in den Kommentaren!


Fatal error: Call to undefined function adrotate_ad() in /kunden/359062_10117/webseiten/wp-content/themes/headlines/single.php on line 36