Guatemala Antigua von Kaffee-Timm im Test

Die ersten reinrassigen Kaffeebohnen von Kaffee-Timm sind nun im Test und ich bin froh darüber endlich mal wieder über Kaffee einer Privatrösterei schreiben zu können. Die Tchibo Tests in letzter Zeit haben gezeigt, dass die Produkte aus kleinen Röstereien meistens deutlich die Nase vorn haben, was den Geschmack angeht. Wobei das natürlich nicht generell so sein muss, aber bisher ist dies mein Eindruck!

Dabei ist der hier geteste Guatemala Antigua auch preislich gar nicht so weit weg von der Discounter-Ware (13,90 € / kg zzgl. Versand). Ob der Aufpreis eine gelungene Investition ist; dies klärt der Test!

Erster Eindruck: Kaffee-Timm ist eine Hamburger Privatrösterei mit langer Tradition. Seit 1908 gibt es den Kaffeeröster in Bergedorf bereits. Die Produktpalette ist schon relativ umfangreich, sogar einige aromatisierte Kaffeesorten werden verkauft. Die Verpackung kommt ohne Schnörkel daher, irgendwie hat das dünne Verpackungspapier aber einen gewissen Charme, den der große “Tchibo-Plastikbeutel” nicht hat. Hier noch einige Informationen zurRösterei.

Außergewöhnliche Rohkaffees sind nur selten und in kleinen Mengen [...]  zu finden. Wir kennen durch jahrzehntelange Erfahrung Plantagen, die jene wirklich exzellenten Rohkaffees produzieren. Ganz besonderen Wert legen wir dabei auf die sorgfältige Ernte und die gründliche Bearbeitung. Genauso wichtig ist aber eine individuelle Röstung. Jede Kaffeesorte wird von unserem Röstmeister frisch, in kleinen Mengen, nach traditioneller Methode und mit größter Sorgfalt geröstet. Bei unseren ausgesuchten Kaffees sind alle Rahmenbedingungen erfüllt, die zu einer der besten Qualitäten auf dem Weltmarkt führen.

Duft: Angenehmer, nicht gerade aufdringlicher Duft strömt aus der Verpackung. Einordnen in bestimmte Geschmacksnuancen kann ich den Kaffee nicht, dafür ist der Duft nicht intensiv genug. Für den Geschmack hoffe ich, dass die die charakterlosigkeit des Dufts sich nicht wiederfindet.

Guatemala Antigua von Kaffee-Timm Bohnen

Geschmack: Der Guatemala Antigua hebt sich schon mal deutlich von dem Tchibo Einheitsgeschmack der letzten Zeit ab, undzwar sehrt positiv! Selten habe ich so einen verträglichen, schokoladigen Kaffee getrunken, der so unkompliziert zu handhaben ist. Habe ich bei anderen Kaffees schon teilweise fast verzweifelt an Mahlgrad, Wassermenge und Pulvermenge herumexperimentiert. Dieser Kaffee hat es mir sehr leicht gemacht. Am Anfang war er mir ein wenig zu mild, so habe ich die Pulvermenge erhöht und den Mahlgrad feiner gestellt. Das Ergebnis: Dieser Kaffee schmeckt mir ähnlich gut wie der Maragogype. Er ist rund, sehr schokoladig und gut verträglich. So stelle ich mir meinen Alltagskaffee vor!

Fazit: Kaffee-Timm liefert mit dem Guatemala Antigua ein top Produkt ab. Wer gern milden Kaffee mit schokoladiger Note trinkt und auch nicht übermäßig viel ausgeben möchte (13,90 € zzgl. Versand) der kann hier beherzt zugreifen! Dafür gibt es sehr gute 9 von 10 Kaffeebohnen.

Bewertung

Weitere Kaffeetests findet ihr in unserer Übersicht.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email

5 Kommentare to “Guatemala Antigua von Kaffee-Timm im Test”

  1. “Kaffee-Timm ist eine Hamburger Privatrösterei mit langer Tradition.”

    Gibt es irgendeine Rösterei ohne lange Tradition?

  2. Tradition heißt mehr als bloße Existenz – bei Großröstereien sehe ich Traditionen nicht mehr, auch wenn so etwas evtl. durch Werbung vermittelt werden soll.

    Die meisten Kaffeeröstereien existieren sicherlich schon eine ganze Weile… aber lange Kaffeetradition? Das ist sicherlich Auslegungssache, aber ich denke du weißt worauf ich hinaus will.

  3. Das verstehe ich jetzt nicht.

  4. klar gibt es junge Röstereien die gerade geründet wurden. Eine Kaffeerösterei die vor 5 Jahren gegründet wurde hat noch längst keine Tradition. Sie kann dann nur nach traditioneller Art den Kaffee rösten…

  5. Und ich wollte nur klarstellen, dass z.B. Tchibo als Großrösterei schon lange existiert, aber schon lange nicht mehr traditionell röstet, sondern nach industriellen Verfahren.

Hinterlass eine Antwort.